NeuigkeitenJudo
Eingefügt am 12. Juni 2016
Im Rahmen der Partnerschaft zwischen den Städten Einbeck und Thiais hatten wir fast 30 französische Kampfsportfreunde zu Gast.

Für unsere Gäste ging es nach der nächtlichen Anreise und dem freudigen Empfang, erst einmal zu unseren Gastfamilien zum Frühstück. Für einige Teilnehmer des Austausches war es ein Wiedersehen nach fast einem Jahr, als sie Gast in Thiais waren. Und so wurden Erlebnisse der zurückliegenden Monate ausgetauscht.

Dann stand der offizielle Empfang und die Verleihung der Partnerschaftsmedaillen durch die Bürgermeister der beiden Städte, Frau Dr. Sabine Michalek und Richard Dell’Agnola, im Alten Rathaus auf dem Programm.

Die Zeit bis zum gemeinsamen Judo-Training, am Samstagnachmittag, stand zur freien Verfügung. Erfahrungsaustausch, Besichtigungen, Spaziergänge, Kaffeetrinken usw. füllte den Zeitraum aus.

Ab 15 Uhr war Mattenarbeit angesagt! Die französischen und Einbecker Judoka trainierten auf der Tatami (Matte), unter der Leitung des 75-jährigen französischen Trainers, Mohamed Chikaoui (7. Dan), Charline Tatsch und Yasin Uhde (beide 1. Dan) zunächst verschiedene Judotechniken. Im Anschluss wurden die traditionellen Vergleichskämpfe ausgetragen. Hierzu wurden gemischte Mannschaften aus Franzosen und Einbeckern gebildet. Bei diesen Zweikämpfen handelt es sich um Freundschaftskämpfe, bei denen der gemeinsam betriebene Judo-Sport im Vordergrund steht.

Dem gemeinsamen Training und den spannenden Kämpfen wohnten auch die beiden Bürgermeister Dr. Michalek und Richard Dell’Agnola mit ihren Delegationen bei.

Zum Abschluss des sportlichen Events erhielten die aktiven Sportlerinnen und Sportler Medaillen, Urkunden und Gastgeschenke und die Freundschaftspokale wurden überreicht.

Am Abend ging es auf die Hube, wo es Gegrilltes, kühle Getränke und ein romantisches Lagerfeuer gab und viele freundschaftliche Gespräche geführt wurden.

Der Pfingstsonntag stand unter dem Zeichen körperlicher Aktivität in der Natur. Eine Kanu- und Schlauchboot-Tour stand auf dem Programm. Obwohl das Wetter sich nicht ganz von seiner freundlichen Seite zeigte, ging es bei Salzderhelden auf die Leine, um bis nach Greene zu paddeln.

Auf der 11 km langen Tour gab es viel Spaß und alle kamen nach knapp dreieinhalb Stunden am Bootshaus in Greene an. Dort gab es dann für alle eine Stärkung beim Picknick.

Der Sonntagabend fand bei Jessica und Andreas Cromberg in Edemissen in der Scheune statt. Auch hier gab es Leckeres vom Grill, mit zahlreichen Beilagen, frisch gezapften Bier vom Fass und anderen kühlen Getränken. Alle Teilnehmer nutzten nochmals die Möglichkeit des Erfahrungs- und Informationsaustausches und der Festigung der freundschaftlichen Beziehung. Für das nächste Treffen 2017 in Thiais und bei vereinzelten persönlichen Gesprächen wurden schon Kontakte für Besuche geknüpft.

Auch der Edemisser Ortsbürgermeister, Ulrich Vollmer, ließ es sich wieder nicht nehmen, dem Judo-Club mit seinen Gästen einen Besuch abzustatten und ein kleines Präsent zu überreichen.

Am Pfingstmontag ging es für unsere Gäste bereits früh zur Abfahrt zum Treffpunkt am Neuen Rathaus. Um kurz nach neun Uhr fuhren die Busse wieder gen Frankreich, nachdem die französischen Freunde gebührend verabschiedet worden waren.

Bereits jetzt freuen sich die Thiaiser und Einbecker Judokas auf ein Wiedersehen spätestens im nächsten Jahr.
©2006-2017 Einbecker Judo-Club e.V.