NeuigkeitenJu-Jutsu
Eingefügt am 30. März 2009
Eine ganz besondere Auszeichnung konnte der 1. Vorsitzende des EJC, Trainer für Ju-Jutsu und Sportreferent des Bezirks Braunschweig, Hans Radke, in Delmenhorst entgegen nehmen. Der Deutsche Ju-Jutsu-Verband (DJJV) verlieh ihm für seine langjährige, intensive Tätigkeit für das Ju-Jutsu den 6. Dan-Grad. Die Auszeichnung, der rot/weiße Gürtel, wurde ihm vom Präsidenten des Niedersächsischen Ju-Jutsu-Verbandes (NJJV), Heinrich Conrads (7. Dan), überreicht. Diese Graduierung wird nur einigen wenigen Kampfsportlern zu Teil und unser Trainer ist nun mit der zweithöchste, aktive Danträger in Niedersachsen.
Fast 35 Jahre betreibt Hans Radke das Selbstverteidigungssystem „Ju-Jutsu“. Seit über 15 Jahren ist er als Sportreferent des NJJV-Bezirk Braunschweig für den Wettkampf zuständig. In Zusammenarbeit mit den Vereinstrainern waren bei den Meisterschaften stets steigende Teilnehmerzahlen und stets gute Platzierungen der Ju-Jusuka auf regionaler und überregionaler Ebene zu verzeichnen. Mit den Mitgliedern des Einbecker JC richtete er zahlreiche Bezirks- und Landesmeisterschaften sowie die Norddeutschen Meisterschaften im Judo und Ju-Jutsu aus. Der Höhepunkt der Veranstaltungsreihe war aber die Ausrichtung der Deutschen Einzelmeisterschaft im Ju-Jutsu im Jahr 2002.
Neben den Vereins- und Verbandstätigkeiten ist Hans Radke durch seinen Beruf als Polizeibeamter auch seit fast 30 Jahren an der Ausbildung von Polizeibeamten beteiligt. Unzählige junge Polizeibeamte hat er in der Selbstverteidigung mit ausgebildet.
Frauenselbstverteidigungskurse des Einbecker Judo-Clubs und der Polizeiinspektion Northeim/Osterode tragen mit seine Handschrift.

©2006-2017 Einbecker Judo-Club e.V.